Der zweite Workshop der Business Idea Challenge – 2nd Workshop of the Business Idea Challenge

Der zweite Workshop der Business Idea Challenge liegt jetzt schon eine Weile zurück – entschuldigt den verspäteten Bericht.

Dieses Mal ging es direkt an die Arbeit – wir stellten den Teams den Business Model Canvas von Alexander Osterwalder vor und gaben ihnen dann Zeit diesen mit unserer Unterstützung auszuarbeiten. Diese Einheit nahm auch schon den gesamten Vormittag ein und danach gab es wieder leckeres Mittagessen.

Im zweiten Teil ging es um die Präsentation selbst. Nachdem ich einige Präsentationsbasics vorgestellt hatte, spielten wir „Präsentations Karaoke“. Dieses Spiel habe ich damals beim Kurs „Schreiben und Präsentieren“ an der Uni Bayreuth kennengelernt. Die Präsentierenden bekommen irgendeine Präsentation vorgesetzt und sprechen dann frei für einige Minuten darüber. Das führt natürlich dazu, dass die Präsentationen nicht so perfekt, aber dafür frei gehalten sind. Ich wollte damit vermitteln, dass es besser ist frei zu sprechen und auch mal kurz zu stocken, anstatt abzulesen. Die drei haben das super gemacht und auch für einige Lacher gesorgt.

Im Anschluss sollten die Gruppen ihre Präsentation mit der Storyboarding Technik ausarbeiten. Dabei zeichnet man quasi die unterschiedlichen Szenen der Präsentation. Ich wählte diese Technik, weil die meisten Leute hier normalerweise keinen Laptop mit sich rumtragen. Die Teilnehmer sollten also ein visuelles Drehbuch für ihre Präsentation erstellen. Leider klappte das nicht so gut und ich bin mir nicht sicher, ob ich es einfach nicht gut genug erklärt habe oder ob dieses Konzipieren auf der Metaebene einfach ein nicht so zugängliches Konzept für chinesische Studenten ist. Komischerweise haben es 3 Gruppen verstanden und perfekt umgesetzt, während die anderen 5 teilweise oder gar nicht auf die Metaebene gegangen sind.

Trotz der nicht ganz perfekt abgelaufenen letzten Aktivität war der Samstag auf jeden Fall lehrreich und hat wieder Spaß gemacht. Jetzt sind die Teams gerade dabei ihre Präsentationen für den nächsten Samstag an dem unser Abschlussevent stattfindet, vorzubereiten.

 

 

======English======

The second workshop of the business idea challenge took place over a week ago – sorry for writing this so late.

This time there was less time for games. Our teams had to go to work right away. We first introduced the Business Model Canvas to them and afterwards they had time to work out their idea. This activity filled the whole time before lunch.

The second part was focused on presenting the business ideas. After I talked about some presentation basics for a while, we played “presentation karaoke”. I got to know this game in the course “Writing and presenting” at the university of Bayreuth. The presenting person just gets a random presentation and speaks about it for a couple of minutes. This leads to not so perfect presentations which are usually quite entertaining. I wanted to let them see that it is better to get stuck a little or be insecure for a moment than to read to the audience. The three participants did a really good job!

The final activity was “storyboarding”. This is a technique from the movie industry and the teams were supposed to draw different “shots” or scenes of their presentation. I chose this activity, because students around here usually do not carry a laptop. Unfortunately this did not work out as well as expected. I am not sure if I simply did not explain it properly or if the concept of thinking in such a meta way about their presentation was just very hard to grasp for some of the Chinese students. Some of them understood what I wanted from them and so 3 groups did a really good job, while the other 5 were struggling a little.

Even though this last activity was not perfect, our second workshop was a success and we had fun. Now the teams are (hopefully…) working hard on their presentations for the final event.

 

Schreibe einen Kommentar

*