Finaaaaaleeeee! :)

Wir konnten unser Spiel gestern gewinnen. Es war aber ganz schön knapp.

Die Juristinnen haben 2 sehr durchsetzungsstarke Spielerinnen, außerdem eine Spielerin im Center, die ca. 1,80m groß ist. Anfangs mussten wir uns ein bisschen finden und gerieten leicht in Rückstand. Wir konnten allerdings aufholen und gingen mit 3 Punkten Vorsprung in die Pause nach dem zweiten Quarter.

Im dritten Viertel mussten wir eine Weile auf Boa verzichten. Sie hat versucht Xiao Ni, den Star des Uniteams, aufzuhalten und dadurch öfter mal gefoult. Da sie schon 4 Fouls hatte, wollten wir sicher gehen, dass sie am Ende des Spiel spielen kann (beim Basketball ist man nach 5 Fouls für den Rest des Spiels gesperrt). Die Juristinnen gewannen also etwas die Überhand und es wurde hektisch. Boa brachte dann wieder etwas mehr Ordnung ins Spiel, war ausgeruht und konnte zwei Dreier machen. 1 Minute vor Ende stand es 27:27. Nach einem missglückten Angriff wollte ich diesen Ball unbedingt, eroberte ihn von meiner Gegenspielerin und passte zu K.I. Wang. Diese versuchte einen Korb zu erzielen, aber es klappte nicht. Ich holte den Rebound und machte die entscheidenden Punkte. Habe mich riesig gefreut!

Nach Spielende hüpfte ich umher, umarte meine Mitspielerinnen und sang ein kleines bisschen „Finaaaaale ohoooo“. Aber niemand machte so wirklich mit, also hörte ich auch auf damit. Mir ist das jetzt schon öfter nach den Spielen aufgefallen: die Gewinner sind im Regelfall eher ruhig und fangen nicht an großartig zu feiern. Das bin ich aus Deutschland und Amerika anders gewöhnt. Ich muss mal nachfragen, aber ich bin mir fast sicher, dass es darum geht dem Gegner die Niederlage nicht unter die Nase zu reiben. Eine andere Gewohnheit, das Abklatschen mit den eigenen Spielerinnen und Gegnerinnen nach dem Spiel, habe ich mir beibehalten und die anderen machen jetzt meist auch mit.

Am Sonntag spielen wir im Finale gegen die Sportstudentinnen. Fast alle in diesem Team sind so so groß wie ich und spielen auf hohem Niveau. Wir werden auf jeden Fall alles geben und dann sehen, was wir ausrichten können!

 

======English======

We won our basketball game yesterday, but it was a hard fight.

The other team has two very good players and one very tall center. In the beginning of the game we had to find ourselves a little and made some mistakes. Later on we got into the game and were even able to lead with 3 points after the second quarter.

In the third quarter Boa had to leave the field for a while. She was defending Xiao Ni, the star of the university team, and had collected 4 fouls. We really wanted Boa in the last part of the game, so our coach and captain decided that she will stay outside for a while. The law students were able to gain some ground and we were a little hectic in the defense. As soon as Boa came back we got more confident again: she was well-rested and cool and able to shoot two three-pointers. 1 minute before the end the score was 27:27. I really wanted to have the ball and took it from the other teams player and passed it to K.I. Wang. She tried to shoot, but failed. I was able to get the rebound and shot from a close distance. 29:27! I was so happy!

After the game was over I was jumping around and started to sing a little. None of the others was really up for it and so I stopped, too. I have noticed that several times now: the winning team usually leaves the field quietly and does not really celebrate. I am used to signing and celebrating as I know it from Germany and the US. I will ask the others, but I guess the reason for this is that the winning team does not want to be disrespectful by celebrating. Cultural differences!

The finale game takes part on Sunday. We play against the sport students and they are very strong, because they are tall and play well. We will try to do our best and see if we can

1 Kommentar

  1. But celebrating victory! You deserved it … go for it 😀

Schreibe einen Kommentar

*